Live-Demo
Registrieren

Unser Newsletter »RECHT gut informiert«

Aktuelles im August 2018

RECHT aktuell!

VDI-Richtlinie 2700: Neue Empfehlung zur Ladungssicherung

Der Verein Deutscher Ingenieure hat eine Auswahl geeigneter Verfahren und Methoden zur Ladungssicherung von Betonfertigteilen und paketierten Betonwaren herausgegeben. Das neue Blatt 10.3 in der Richtlinie VDI 2700 soll für eine einheitliche Regelung sorgen, weil der Interpretationsspielraum bei der Ladungssicherung in diesem Segment bisher groß sei, hieß es am Montag in einer Pressemitteilung. Die Richtlinie VDI 2700 Blatt 10.3 „Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen – Ladungssicherung von Betonfertigteilen – Paketierte Betonwaren“ beschreibt eine Auswahl geeigneter Verfahren und Methoden zur Ladungssicherung dieser Güter. Sie richtet sich an Absender, Frachtführer, Verlader, Fahrer, Fahrzeughalter und diejenigen, die kraft Gesetzes, Verordnung, Vertrags oder anderem Regelwerk für die Ladungssicherung und den sicheren Transport verantwortlich sind. Die VDI-Empfehlung ist zum Preis von 86,20 Euro erhältlich. (Quelle: Mitteilung der Verkehrsrundschau v. 07.08.2018)

Neues Verpackungsgesetz tritt 2019 in Kraft

Ab dem 1. Januar 2019 tritt das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) in Kraft und löst die Verpackungsverordnung ab. Das neue VerpackG sieht zahlreiche neue Pflichten für Erstinverkehrbringer von mit Ware befüllten Verpackungen („Hersteller“), Vertreiber, etc. vor. Darüber hinaus übernimmt die neu errichtete Zentrale Stelle umfangreiche hoheitliche Aufgaben (z. B. Prüfung der Vollständigkeitserklärungen). Bei Verstoß gegen das VerpackG kann nunmehr ein Bußgeld in Höhe von bis zu 200.000 € erhoben werden. (Quelle: Mitteilung der IHK Region Stuttgart)  »» Neuregelungen durch das Verpackungsgesetz gegenüber der Verpackungsverordnung